Alte Technik hat ihre Faszination nicht verloren. Im Gegenteil, es macht Freude damit & daran zu werkeln.

Nach einem 1965er Cabriolet Triumph "Spitfire" war es an der Zeit nun an ein wenig "komplexere" Technik zu gehen.

Für den Anfang ist es ein V8 Porsche 928 "S". Das Traumauto aus der Jugendzeit. Einige solcher Fahrzeuge gibt es noch, ja. Es sind jedoch offensichtlich in den letzten Jahren / Jahrzehnten sehr viele Leute in der Lage gewesen, solch eine Edle Karosse zu kaufen, aber nicht in der Lage gewesen, diese auch in erforderlichem Umfang zu pflegen. Die meisten dieser schönen Boliden sind leider für immer von der Erdoberfläche verschwunden. Zu große Schäden, zu schlimme Wartungsrückstände, zu unwissende Besitzer UND Mechaniker haben immer wieder dazu geführt, das diese Fahrzeuge als Wirtschaftliche Totalschäden eingestuft und ausgeschlachtet wurden. Bei einem 911`er käme wohl nicht so schnell jemand auf die Idee ihn zu verschrotten, nur weil der Motor defekt ist. Mag daran liegen das der V8 Motor eines 928 so machem Schrauber ein Gefühl der Ohnmacht gibt wenn es daran etwas zu schrauben gibt? Oder am exorbitanten Preis eines AT-Motors oder anderer Teile? Wer weiß das schon.  Es war und ist mir Egal.  Schließlich kann man, im Sinn des Wortes, an jeder Ecke ein oder zwei 911er erwerben. Bei einem 928 hingegen sieht es schon vollkommen anders aus. Da werdern schnell einige tausend Kilometer in der BRD oder den Grenzländern auf den Autobahnen abgespult bis man dann, irgendwann, nach der 10ten Besichtigungstour SEIN Auto gefunden hat. Unverbastelt, mit etwaigen Blessuren, etwas Wartungsrückstand vielleicht, hier und da ein paar kleine Mängel und für einen nicht zu hohen Preis. Die Chance eines der vorgenannten Musterbeispiele zu finden, wird Tag für Tag geringer.

Tips für Suchende & Begeisterte in Sachen Porsche : Wendet euch VOR dem Fahrzeugkauf an einige Leute die gerne helfen. Ja, sowas gibt es. Beim www.PFF-online.de . Das dürfte das größte Porsche Fan Board der BRD oder gar in Europa sein. Fragen kostet auch dort nichts und mir stand damals bei meiner Suche ganz spontan ein Mitglied dieser Gemeinschaft zur Seite mit Tips und einigen Stunden Freizeit die er mit mir auf der Suche war. Special thanks to "Kätchen" und "James" sowie viele andere an dieser Stelle. Auf dieser Seite findet sich auch eine Kaufberatung die mit Sorgfalt von James zusammengestellt wurde. Schaut halt selber dort mal vorbei. Im Zweifelsfall kann sich jemand der auf der Suche nach einem 928 ist, auch an mich wenden. Ich werde jedoch keines!! meiner Fahrzeuge abgeben.

Wie auch immer, man wird schnell bemerken das die Fahrzeuge in den meisten Fällen nichts mit der Beschreibung aus der Verkaufsanzeige gemeinsam haben. Sie werden oft zu schön beschrieben und Reparatustaus zu sehr verniedlicht oder verschwiegen. Dies sogar oft aus Ahnungslosigkeit der Besitzer.   Es ist unerlässlich einen "wissenden" mitzunehmen, denn ein Laie wird kaum die Fähigkeit und das Urteilsvermögen mitbringen viele der, möglicherweise nicht offensichtlichen, Mängel zu erkennen. In dem Augenblick in dem der Kaufwillige den Motor hört, sofern der denn gut läuft, ist ohnehin Schluß mit Logik und Vernunft. Das ist der Moment in dem der Berater aufpassen muss das dieses Objekt der Begierde nicht, trotz Mängeln im Übermaß, gekauft wird. ( Ein 928 verursacht Suchtgefahr )

Der Weg bis zu einer Chance irgendwann solche Fotos vom eigenen Wagen zu schießen, ist oft für einen unbedarften Laien schwer bis unmöglich. Das abgebildete Fahrzeug war durch einen Maschinenschaden in den Bereich des Wirtschaftlichen Totalverlusts geraten. Ursache: Die Mechaniker der Vorbesitzer hatten das Transaxle wohl nie entspannt. Die Maschine wurde durch diese Tatsache unrettbar beschädigt. Eine komplett überholte M28/21 Maschine wurde eingesetzt, verrichtet seither ihren Dienst.  Das Fahrzeug ist nun, bis auf einige wenige Details, wieder im Originalzustand.